Media Updates: Handelsblatt mit neuem Ressortleiter Agenda

Handelsblatt: Christian Rickens wird neuer Ressortleiter Agenda

Zum 01. November 2015 wechselt Christian Rickens als neuer Leiter des Ressorts Agenda zum Handelsblatt. Momentan ist er seit 2011 Ressortleiter Wirtschaft bei SPIEGEL ONLINE. Leiten wird er das Ressort Agenda gemeinsam mit Tanja Kewes, die sich derzeit in Elternzeit befindet. In seiner Verantwortung wird vor allem die textliche und konzeptionelle Umsetzung der Wochenend-Titel stehen.

ARD Studios unter neuer Leitung

Beim Sender Erstes Deutsches Fernsehen ARD übernahm Ina Ruck in Washington die Studio-Leitung von Tina Hassel. Diese trat als Chefin des ARD Hauptstadtstudios in Berlin die Nachfolge von Ulrich Deppendorf an. Ina Ruck, 51, berichtete zuvor als ARD-Korrespondentin aus Paris, Brüssel und Washington.
Continue reading “Media Updates: Handelsblatt mit neuem Ressortleiter Agenda”

Media Updates: Wiwo baut Redaktion um

Die Wirtschaftswoche versucht mit personellen Veränderungen in ihrer Redaktion ihren Anspruch als Deutschlands Nummer Eins für Wirtschaftsnachrichten zu untermauern. Zum Einen wird zum 1. April der bisherige Ressortleiter Geld & Börse Hauke Reimer in die Chefredaktion aufsteigen, wo er zusätzlich als stellvertretender Chefredakteur die Chefredakteurin Miriam Meckel unterstützen soll. Zum Anderen wird zum 1. Mai der Posten des Hauptstadtstudios neu vergeben. Der derzeitige Europakorrespondent des Magazins Der Spiegel Gregor Peter Schmitz wird Leiter der Berliner Korrespondenz der Wirtschaftswoche. Sein Vorgänger HenningKrumrey wird sich dagegen anderen Projekten innerhalb des Verlages zuwenden, die bisher nicht näher beschrieben wurden.

Unternehmen und Märkte, das größte Ressort beim Online-Handelsblatt, wird seit dem 1. 3. von Grischa Brower-Rabinowitsch geführt. Beim Handelsblatt war er zuvor USA-Korrespondent und Leiter des Newsrooms in New York.
Jan Hollitzer wurde zum 1. 3. Chef der Online-Redaktion der Berliner Morgenpost. Er leitete zuletzt sechs Jahre lang die Online-Redaktion der Thüringer Allgemeine.

Andreas Chwallek übernahm am 1. 3. als Chefredakteur die Leitung des Wirtschaftsmagazins Der Handel aus der dfv Mediengruppe. Er folgt auf Klaus Mehler, der zum Jahreswechsel im dfv für die Lebensmittelzeitung die Aufgabe als Verlagsleiter Verkauf übernommen hatte. Mehler bleibt aber Chefredakteur der Lebensmittel Zeitung direkt.

Am 20. 3. ging die „Ausgabe Null“ der Leipziger Zeitung an den Start. Das Start-Up bündelt die schon bestehende Leipziger Internetzeitung, die Stadtteilzeitung 3Viertel und den Blog Weltnest. Die Druckauflage lag bei 30.000 Exemplaren, die zum Einzelpreis von EUR 2,10 vertrieben wurden.

Media Updates: Spiegel erweitert Führungsteam

Erweitertes Führungsteam beim Spiegel

Beim Spiegel stellte am 16. Februar Chefredakteur Klaus Brinkbäumer sein Führungsteam vor: Neue Stellvertreter sind Susanne Beyer, Dirk Kurb- juweit und Alfred Weinzierl. Clemens Höges bleibt offiziell stellvertretender Chefredakteur, Nikolaus Blome ist weiterhin Mitglied der Chefredaktion.

 Timo Pasche neuer Stellvertender Chefredakteur von Capital

Timo Pasche ist bei Capital zum stellvertretenden Chefredakteur aufgestiegen. Vor seiner Zeit bei Capital arbeitete Pache im Berliner Büro der Financial Times Deutschland.

IVW veröffentlicht Online Nutzungsdaten

Die IVW präsentierte diese Woche die aktuellen Nutzungsdaten für den digitalen Markt. Geprüft wurden 1.764 Angebote aus den Bereichen Online, Mobile, App und Connected TV. Die monatlichen Visits der geprüften Angebote lagen bei 5,86 Milliarden und die Page Impressions bei 38,86 Milliarden. Im Vergleich zum Vormonat ist in beiden Segmenten ein leichter Rückgang zu beobachten. Hier rangierten die Visits bei 6,55 Milliarden und die Page Impressions bei 43,03 Milliarden. Dagegen konnte zum Vorjahresmonat ein Zuwachs verzeichnet werden. Die Visits und Page Impression im Februar 2014 lagen bei jeweils 5,14 Milliarden und 35,67 Milliarden. Die detailierten Zahlen können auf der Website der IVW eingesehen werden.

Gemeinsamer Verbund europäischer Zeitungen gegründet

LENA, die Leading European Newspaper Alliance (Foto: LENA), wurde von sieben führenden Zeitungstiteln aus sechs europäischen Ländern gebildet. Die Gründungsmitglieder sind DIE WELT aus Deutschland, La Repubblica aus Italien, Le Figaro aus Frankreich, El País aus Spanien, der Tages-Anzeiger und Tribune de Genève aus der Schweiz sowie Le Soir aus Belgien. Durch die Bildung des Verbunds sollen journalistische Kompetenzen gebündelt und Qualitätsjournalismus gefördert werden, der Kooperationsfokus liegt bei Entwicklung und Austausch redaktioneller Inhalte. Der Verbund steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung.

Erster Direktor des Verbundes wird Javier Moreno, früherer Chefredakteur von El País.

Harte Bezahlschranke für Online-Zeitungen selten

Um langfristig Qualitätsjournalismus auch im Internet anbieten zu können, setzen immer mehr Zeitungen in Deutschland auf Bezahlschranken. Insgesamt sind das laut dem Bundesverband deutscher Zeitungsverelger insgesamt 103, von denen aber nur sehr wenige  eine harte Bezahlschranke eingeführt haben, bei der für den gesamten Online-Inhalt bezahlt werden muss. Die Mehrheit generiert Umsatz über ein Freemium-Modell, bei dem nur Inhalte kostenpflichtig sind, die aus Sicht des Zeitungshauses sehr exklusiv beziehungsweise nutzwertig sind, beispielsweise, weil es sie woanders nicht kostenlos gibt.

 

Infografik: Über 100 deutsche Zeitungen mit Paid-Content | Statista

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista Continue reading “Harte Bezahlschranke für Online-Zeitungen selten”

Media Updates: Handelsblatt-Ressort Unternehmen und Märkte bekommt neuen Leiter

Handelsblatt-Ressort Unternehmen und Märkte bekommt neuen Leiter

Ab dem 1. März 2015 wird Grischa Brower-Rabinowitsch das größte Ressort der Wirtschafts- und Finanzzeitung Handelsblatt leiten. Er folgt damit auf Wolfgang Reuter, der zum Nachrichtenmagazin Focus wechselt. Bisher war Brower-Rabinowitsch Managing Editor und Leiter des Handelsblatt-Newsrooms in New York. Darüber hinaus wird das Handelsblatt künftig von einer Doppelspitze geführt. Zum Jahreswechsel stieg Sven Afhüppe zum Chefre- dakteur neben Hans-Jürgen Jakobs auf. Afhüppe und Jakobs sollen die Digitalredaktionen Handels- blatt Online und Handelsblatt Live mit der Printre- daktion verschmelzen.

verlag moderne Industrie neuer Partner von fachmedien und mittelstand digital

Wie jetzt öffentlich mitgeteilt wurde, sind das B2B-Netzwerk fachmedien und mittelstand digital und der Landsberger Fachverlag verlag moderne industrie eine Partnerschaft eingegangen. Idee beider Seiten ist dabei, die Schnittstelle zwischen den Medien und den Entscheidungsträgern aus der Wirtschaft auszubauen sowie die Erhöhung der Reichweite.

Bonnier-Verlag übernimmt Deutsche Wirtschafts Nachrichten

Rückwirkend zum 1. Januar 2015 hat das schwedische Medienunternehmen Bonnier Business Press AB 51% der Anteile der Deutschen Wirtschafts Nachrichten erworben. Christoph Hermann übernimmt nun die Rolle des Geschäftsführers, während Gründer Dr. Michael Maier, einst Chefredakteur von Publikationen wie Stern und BZ, als Herausgeber des Portals bestehen bleibt. Die Deutschen Wirtschafts Nachrichten sind als Online-Nachrichtenportal innerhalb des letzten Jahres um 120% gewachsen und wollen im deutschen Markt auch weiter expandieren.